verein@format-filmkunstverleih.de

Geiststraße 21, 06108 Halle (Saale)
ÜBER DEN FORMAT FILMKUNST E.V.

In ihrer nördlichen Innenstadt besitzt die Stadt Halle (Saale) ein kleines Juwel: Die Filmsammlung des Format Filmkunstverleihs. Die Sammlung besteht derzeit aus über 19.000 Filmen und stellt damit die größte Filmsammlung Mitteldeutschlands dar. Sie umfasst vor allem Independent- und Arthouse-Filme, komplette Kollektionen diverser Filmschaffender und besondere cineastische Raritäten, die sonst kaum mehr zu sehen sind. Aktuell droht mit der Geschäftsaufgabe des bisherigen Verleihs die Auflösung (s)eines Kulturguts. Darum haben wir im März 2024 den Format Filmkunst e.V. gegründet. Wir haben das Ziel, die einzigartige Filmsammlung zu erhalten und auch in Zukunft weiter anwachsen zu lassen. Allen Film- begeisterten und Neugierigen wollen wir diese zugängig machen und damit einen lebendigen Ort im Zentrum der Stadt bieten: Zum stöbern, sich austauschen und um bei thematischen Filmabenden oder anderen Formaten in die Welt des Films einzutauchen. Doch um dies zu ermöglichen, brauchen wir Ihre Unterstützung! Wir rufen alle filmbegeisterten Menschen dieser Stadt auf, Mitglied des Format Filmkunst e.V. zu werden, ihn finanziell zu unterstützen und auch als künftige ausleihende Kunden dabei zu bleiben!

Wie das geht, erfahren Sie über unseren Vereins-Newsletter oder per Mail an verein@format-filmkunstverleih.de

"Ich komme wieder."

Arnold Schwarzenegger (Terminator, 1984)

SAMMLUNG

Die Sammlung des Format Filmkunstverleihs umfasst über 19.000 Filme und stellt damit die größte Filmsammlung Mitteldeutschlands dar. Der Bestand reicht dabei von bekannten Blockbustern über komplette Kollektionen einzelner Filmschaffender bis hin zu cineastischen Raritäten, die kaum mehr zu sehen sind. Eine detaillierte Suche durch die Sammlung bietet die Suchfunktion auf der Seite des Verleihs. Viel Spaß beim Stöbern und Entdecken!

MITGLIEDSCHAFT

Sieben gute Gründe für eine Mitgliedschaft im Format Filmkunst e.V.:

1. Vielfältige Filmauswahl: Der Format Filmkunst e.V. bietet eine umfangreiche Sammlung an Filmen, die weit über das Angebot gängiger Streaming-Dienste hinausgeht. Hier findet man echte Filmschätze, Klassiker und Raritäten, die online oft nicht verfügbar sind, denn gerade einmal 2% der Filme, die im Format zu finden sind lassen sich auch online streamen!

2. Lokale Unterstützung: Der Erhalt der Videothek unterstützt ein Geschäft vor Ort und stärkt die lokale Wirtschaft. Es ist wichtig, kleine Unternehmen zu fördern und zu schützen.

3. Persönliche Beratung: In der Videothek gibt es durch den unmittelbaren Kontakt mit erfahrenen Mitarbeitenden individuelle Beratungen für alle Filmliebhaber*innen. Diese persönliche Note kann kein Algorithmus ersetzen. Außerdem lassen sich viel Zeit und Nerven sparen, weil das (nächtliche) Scrollen durch Streaming-Menüs wegfällt.

4. Gemeinschaftstreffpunkt: Die Videothek dient als kultureller Treffpunkt für Filmfans, wo man sich austauschen, diskutieren und neue Freundschaften knüpfen kann. Sie ist ein demokratiestärkender Ort des sozialen Miteinanders.

5. Zugang für alle: Die Videothek stellt sicher, dass Filme für alle zugänglich sind und bleiben und nicht aus dem Programm genommen, verändert oder zensiert werden.

6. Unterstützung von Filmkunst: Durch die Förderung und den Verleih von weniger bekannten oder unabhängigen Filmen trägt die Videothek zum Erhalt und zur Verbreitung der Filmkunst bei.

7. Nachhaltigkeit: DVDs und Blu-rays können immer wieder ausgeliehen und genutzt werden, was langfristig eine nachhaltigere Alternative zum ständigen Streamen ist, das erhebliche Mengen an Energie verbraucht.

Beitrittserklärungen für eine Mitgliedschaft im Format Filmkunst e.V. können ab jetzt hier heruntergeladen, ausgefüllt und per Mail oder Post an uns zurückgeschickt werden.

Die Gebührenordnung ist hier ebenfalls einsehbar.

Wir freuen uns auf zahlreiche neue Mitgliedschaften!

VERANSTALTUNGEN

Stummfilmkonzert "Das Cabinet des Dr. Caligari"

Im Rahmen des Sommerkinos wird es im August 2024 ein Stummfilmkonzert zu "Das Cabinet des Dr. Caligari" geben. Weitere Informationen folgen in Kürze.

Stummfilmkonzert "The General"

Zum großen Auftakt laden wir ein zur Präsentation des Vereins Format Filmkunst e.V. und im Anschluss zum Stummfilm mit Live-Musikbegleitung. Für viele Kritiker ist "The General" die letzte große Komödie der Stummfilm-Ära, und steht immer noch regelmäßig in den oberen Rängen bei Umfragen nach den besten Komödien überhaupt. Angesiedelt im US-amerikanischen B¨rgerkrieg und auf einer wahren Geschichte beruhend, widerspiegelt der Film ein authentisches Stück Zeitgeschichte. Der Filmtitel bezieht sich auf die von Keaton's Filmfigur gefahrene und behütete Lokomotive 'The General', die hier eine der komischsten und rasantesten Verfolgungsjagden der Filmgeschichte abliefert. Musikalische Begleitung von Martin Hanisch an der Bb-Klarinette und dem Saxophon sowie von Albrecht Brandt am Kontrabass. Martin Hanisch - ist Saxophonist und Klarinettist (Bass und Bb) und studierte an der HfM Carl Maria von Weber Dresden bei Finn Wiesner. Er wirkte bereits an zahlreichen Musikprojekten mit: Unter anderem arbeitet er seit 2005 regelmäßig mit der Pianistin Simone Weißenfels zusammen, war Mitglied des Bimbotownorchesters unter der Leitung von Frank Köllges und spielt Bassklarinette in dem Septett Brandt. Albrecht Brandt - Kontrabassist und Komponist. Er ist Mitbegründer des Jazzkollektivs Halle und Initiator verschiedener Musikprojekte, beispielsweise dem Septett Brandt und dem Duo Eggnog the Nonth. Sein Instrument studierte er von 2017 bis 2022 an der HfM Dresden bei Tom Götze. Seit dem wirkt er wieder in Halle.

The General, US 1926, Regie: Buster Keaton mit: Buster Keaton, Marion Mack, Glan Canvender, Jim Farley, 79 Min.

KONTAKT

E-Mail: verein@format-filmkunstverleih.de

Öffnungszeiten: Informationen folgen in Kürze

Adresse: Geiststraße 21, 06108 Halle (Saale)

KOMMT VORBEI! WIR FREUEN UNS AUF EUCH!